Veröffentlicht in Allgemein, Leckeres, Weihnachten

Süße Brezeln – Perfekt zum Nikolaustag!

Bei uns in der Region heißen die süßen Brezeln Martinsbrezeln. Sie werden zu Sankt Martin aber auch zum Nikolaus in allen Bäckereien angeboten. Ich habe sie schon als Kind super gerne gegessen. Am liebsten mag ich den Hagelzucker. 😉

Leider sind diese Brezeln beim Bäcker sehr teuer und wenn man jedem Kind eine Brezel mit in den Nikolausstiefel legen möchte, geht das ganz schön ans Portmonee.
Ich habe aus meinem Teig jetzt 11 Brezeln bekommen, da kann man schon einige Brezeln verteilen, oder selbst essen. 😅
Gemacht werden sie aus einem einfachen süßen Hefeteig. Ihr könnt aber auch mein Rezept vom Quark-Öl-Teig verwenden. Hier findet ihr es!

Die Zutaten für den Hefeteig:

  • 200 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei

Zum Bestreichen:

  • etwas Milch
  • 1 Eigelb (ich habe nur die Milch genommen)
  • Hagelzucker

Die Zubereitung:

  • Die Milch erwärmen und die Butter darin zerlassen
  • Mehl mit der Trockenhefe vermischen.
  • Die übrigen Zutaten und die Milch-Fett-Mischung hinzufügen und alles miteinander verkneten.
  • Den Teig zugedeckt so lange ruhen lasse, bis er sich sichtbar vergrößert hat. ☝🏻
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180° vorheizen.
  • Den Teig in etwa gleich große Portionen teilen und jeweils in circa 50 cm lange dünne Stränge formen.
  • Jeden Strang zu einer Brezel formen und auf das Backblech legen.
  • Eigelb mit der Milch verschlagen und die Brezeln damit einpinseln.
  • Die Brezeln mit Hagelzucker bestreuen.
  • Nun die Brezeln noch einmal an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen. ☝🏻

Die Brezeln jetzt auf mittlerer Schiene 18 Minuten backen und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Einen Teil der Brezeln habe ich ohne Hagelzucker gebacken und stattdessen nach dem Backen mit Zucker bestreut. Das schmeckt auch sehr lecker!

Ich mag diese gemütlichen Nachmittage im Advent so gerne! 🥰
Einfach bei Kerzenschein und leiser Weihnachtsmusik eine Kleinigkeit backen, für mich ist das die totale Entspannung.
Und wenn sich dann am späten Nachmittag die ganze Familie am Esstisch trifft, ist es schon fast wie Weihnachten. 🤗

Der Adventskranz wird angemacht, wir unterhalten uns oder spielen Karten. Wir machen das den ganzen Winter so, aber in der Vorweihnachtszeit liegt noch einmal ein besonderer Zauber über allem. 🌟

Ich verrate euch jetzt mal ein kleines Geheimnis.
Egal was ich backe, das erste Stück gehört immer mir! Selbst die erste Waffel esse ich schon direkt am Waffeleisen, denn die erste schmeckt immer am Besten. 😆

Vielleicht mögt ihr die Brezeln ja noch schnell zum Nikolaus backen, ich würde mich freuen.
Und morgen gibt es ein Rezept für die Großen. Flüssig und ziemlich alkoholisch. 😜

Bis morgen!

Eure Sabrina 👩🏻‍🍳

Kommentar verfassen