Veröffentlicht in Allgemein, Leckeres, Weihnachten

Honig – Küchlein im Glas, edel und lecker!

Gerade jetzt im Advent steht das Backen ja hoch im Kurs.

Und heute habe ich wirklich ein besonderes Rezept für euch. Wir alle bekommen in diesen Tagen viel Besuch und möchte unseren Gästen etwas Schönes und Besonderes anbieten.

Deshalb habe ich dieses Mal keinen Kuchen in der klassischen Backform gebacken, sondern in Weckgläsern. Das sieht nicht nur toll aus, sondern meine Honig – Küchlein schmecken auch wirklich richtig lecker! Durch die goldene Dekoration bekommt das ganze auch gleich noch einen richtig festlichen Touch! 🤩

Ich mag es ja zur Adventszeit mal neue Dinge auszuprobieren. Neben den üblichen Klassikern gibt es bei uns jedes Jahr auch mal wieder etwas anderes. Einiges davon wird in mein Koch – und – Backbuch aufgenommen und anderes mache ich nie wieder. 😅 Diese Küchlein werden aber definitiv ab jetzt öfter gebacken!

Ich schreibe ja wirklich meine Rezepte noch von Hand auf. Viele Menschen drucken sie sich ja mittlerweile aus dem Internet aus, aber da bin echt altmodisch. Inzwischen habe ich zwei Bücher und die sehen auch schon reichlich abgegriffen aus. Aber ich finde so muss das sein, oder wie seht ihr das? 🤗

Ich denke jetzt habe ich euch genug erzählt, und wir fangen nun erstmal an!

Die Zutaten für 4 – 6 Gläser á circa 125 ml

Für den Teig:

  • 150 g weiche Butter
  • 100 g flüssiger Honig
  • 5 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g gemahlene Walnüsse
  • 1EL Kakaopulver
  • 2 TL Lebkuchengewürz

Für die Verzierung:

  • 50 g Vollmilch – Kuvertüre
  • 4 – 6 Walnusshälften
  • Goldperlen
  • Butter für die Gläser

Zubereitung:

  • Butter und Honig sehr schaumig rühren. Eier nacheinander unterrühren.
  • Mehl und Backpulver mischen, zur Butter – Eier – Creme geben und mit den Nüssen zu einem glatten Teig verrühren.
  • Teig halbieren und in eine Hälfte Kakao und in die andere Lebkuchengewürz rühren.
  • Backofen auf 180 ° vorheizen.
  • Hellen und dunklen Teig abwechselnd in die gefetteten Gläser füllen.
  • Im Ofen auf der zweiten Schiene von unten 30 – 35 Min. backen.
  • Auf einem Kuchengitter gut abkühlen lassen.

Für die Verzierung:

  • Kuvertüre über heißem Wasserbad schmelzen lassen.
  • In der Zwischenzeit schon einmal die Gläser mit goldenen Bändern verzieren.
  • Küchlein vorsichtig mit Kuvertüre übergießen und mit den Walnusshälften und Goldkugeln verzieren.

Die Südländer essen ja gerne Kuchen zur Nachspeise. Ich finde hierfür eignen sich die Küchlein auch hervorragend. Allerdings würde ich dann kleinere Gläser nehmen, da der Kuchen schon sehr mächtig ist. 👆🏻

Zum Kaffeetrinken würde ich auch zusätzlich noch Sahne schlagen, eventuell mit einem leichten Vanille Aroma. Das kann ich mir richtig lecker vorstellen. Das ist der Geruch und Geschmack von Weihnachten! 😋

Es gibt doch fast nichts gemütlicheres als in der (Vor-)Weihnachtszeit gemeinsam Kaffee zu trinken und es sich gut gehen zu lassen. Am besten zusammen mit der ganzen Familie.
Ich mag alleine den Gedanken hier beim schreiben so gerne. Da kommt schon richtig Weihnachtsstimmung in mir auf. 🎄

Ich weiß, ihr mögt meine Rezepte immer total gerne. Ich hoffe, ich konnte euch auch heute wieder eine Freude damit machen! Denn wenn ihr euch freut, tue ich es auch. 🥰

Guten Appetit und bis morgen!

Eure Sabrina 👩🏻‍🍳

2 Kommentare zu „Honig – Küchlein im Glas, edel und lecker!

  1. Guten Morgen liebe Sabrina,
    wieder ein tolles Rezept, Danke dafür 🙂 und so toll fotografiert. Ich mache beides. Ich schreibe Rezepte auch in ein Büchlein, das schon ziemlich abgegriffen ist. Manche Rezepte drucke ich aber auch aus und sammle sie in verschiedenen Ordner.
    Liebe Grüße
    Anette

Schreibe eine Antwort zu Sabrina Antwort abbrechen