Veröffentlicht in Allgemein, Leckeres

August heißt Pflaumenkuchen

So langsam gehen wir schon wieder Richtung Herbst. Ja ich weiß, die meisten wollen davon noch nichts wissen aber die kürzer werdenden Tage erzählen etwas anderes. Und wisst ihr was? Ich freue mich riesig drauf! Ich liebe die angenehm warmen Tage im September und Oktober, das Licht, die wieder dunkleren Abende und den Geruch. Bei mir startet der Herbst konsequent am 1. September, das war schon immer so, egal was draußen für ein Wetter ist. 🙂
Aber jetzt ist ja erstmal August und die ersten Obstbäume können geerntet werden. Die ersten Äpfel sind bei uns schon reif und die Pflaumenbäume sowieso.

Hmmm, lecker!

Was gibt es im Spätsommer schöneres als Blechkuchen mit leckerem Obst. Am schönsten ist es natürlich, wenn man es aus dem eigenen Garten einfach selbst pflücken kann. Einen Pflaumenbaum besitzen wir leider nicht, aber es stehen so viele Obstbäume in der Natur, die freuen sich, wenn man sich an ihnen bedient. 😉
Ich habe für euch einen Pflaumenblechkuchen mit Hefe gebacken. Eine Hälfte mit Streuseln, und eine ohne. Mein Mann mag ihn lieber pur.
Na, habt ihr jetzt Lust auf Kuchen bekommen, ja?
Dann starten wir doch jetzt einfach mal.

Pflaumen – Blechkuchen

Zutaten für den Boden

  • 150 ml Milch
  • 1 P. frische Hefe
  • 100 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Ei
  • 400 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Für den Belag

  • 2 kg Pflaumen oder Zwetschgen
  • 2 P. Sahnesteif
  • 4 EL Zucker (für die Hälfte ohne Streusel)

Für die Streusel

  • 120 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 60 g geschmolzene Butter

Zubereitung

  1. Milch leicht erwärmen. Hefe hineinbröseln, eine Prise Zucker unterrühren und 5 Minuten reagieren lassen.
  2. Butter mit Zucker und Ei schaumig-cremig rühren. Mehl, Salz und Hefe-Milch dazugeben und zu einem Teig verkneten, zugedeckt an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen.
  3. Backblech einfetten. Pflaumen waschen, entsteinen und achteln. Teig erneut auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und auf dem Backblech ausrollen, erneut zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Streusel machen. Einfach alle Zutaten zusammen kneten. Sollte euch der Teig zu feucht vorkommen, macht euch keine Sorgen, das ist ganz normal.
Jetzt wird der Hefeteig zuerst mit dem Sahnesteif bestrichen und dann mit den Pflaumen belegt. Anschließend kommt der Streuselteig oben drauf. Auf die Hälfte ohne Streusel streut ihr den Zucker. Müsst ihr aber nicht. Der Streuselteig reicht auch für das ganze Blech. Das macht jeder so, wie es ihm am besten schmeckt.
Jetzt wird der Kuchen im 175° Grad heißen Backofen ca. 30 Minuten gebacken.

Der riecht sooo gut. 🙂

Eigentlich esse ich ja nicht so gerne gebackenes Obst, aber einmal im Jahr ein Stück Pflaumenkuchen mit Streuseln, das mag ich wohl. Am allerliebsten noch ein bisschen warm, hmmmm! 😋

Jetzt wird draußen im Garten oder auf der Terrasse noch schön der Tisch gedeckt und schon kann ganz gemütlich genossen werden.

Man kann den Hefekuchen natürlich auch mit jedem anderen Obst belegen. Apfelkuchen zum Beispiel geht ja auch immer. Und Äpfel haben wir dieses Jahr wirklich mehr als genug.
Ich würde mich freuen, wenn euch der kleine Ausflug in die Küche Spaß gemacht hat. Ich denke, der ein oder andere hat jetzt Lust auf Kuchen bekommen, was? 🙂

Bis zum nächsten Mal!

Eure Sabrina

2 Kommentare zu „August heißt Pflaumenkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s