Veröffentlicht in Allgemein, Deko

Unser Wohnzimmer, endlich so wie ich es mag!

Wir haben unser Wohnzimmer umgestaltet, endlich! đŸ„°

Ich war eigentlich nie so richtig glĂŒcklich mit unserem Wohnzimmer. Es ist ziemlich groß und vor allem lang. Ich persönlich finde ja quadratische RĂ€ume leichter einzurichten. Drei Jahre lang habe ich jetzt stĂ€ndig irgendetwas verĂ€ndert, ohne je zufrieden zu sein.
Dazu kam, dass ich unsere Fernsehecke ganz, ganz schrecklich fand. Wenn ich fĂŒr Instagram ein Bild gemacht habe, habe ich immer so fotografiert, dass ja der Fernseher nicht zu sehen war. Und das lag nicht an dem GerĂ€t selbst. Viele haben ja ein Problem mit dem Fernseher, ich kann das gar nicht verstehen. FĂŒr mich gehört er ins Wohnzimmer wie das Sofa. Nein, es ging alleine um den Schrank. Eigentlich war es noch nicht einmal ein Schrank, sondern ein Kallax Regal von Ikea. Das passte sowas von gar nicht in meine Landhauseinrichtung, ich war einfach nur noch genervt. Anfangs hatten wir sogar ein schwarzes, könnt ihr euch das vorstellen? Ich dachte dann wenn es wenigstens weiß wĂ€re, wĂŒrden wir das Problem lösen, aber dem war nicht so.
Es entstand dann also der Plan etwas eigenes zu bauen.

Und wie das mit PlĂ€nen so ist, sie werden aufgeschoben, und aufgeschoben. Jetzt im Urlaub von meinem Mann war es dann endlich soweit. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie ich mich gefreut habe. Mich hat sogar die dabei entstandene Unordnung nicht gestört, ich war einfach nur froh, dass der Kallax jetzt endlich auszieht. Ich habe an sich gar nichts gegen diese Regale, aber bei uns im Wohnzimmer sah er wirklich nicht schön aus. Er steht jetzt unter der Treppe und beherbergt meine Schreibutensilien und den BĂŒrokram.
Ich denke, ich zeige euch jetzt erstmal ein Bild wie es vorher aussah, damit ihr wisst wovon ich spreche.

Jetzt versteht ihr mich bestimmt, oder?
Zuerst hat mein Mann mir einen neuen Tisch gebaut, der erstens viel breiter und zweitens auch höher ist. Schön im Landhausstil, genau wie ich es mag. Eine Bauanleitung gibt es dazu nicht, wie immer hat er quasi einfach los gelegt. Der grobe Plan ist zwar im Kopf, aber wie es am Ende aussieht ist bei uns eigentlich immer eine Überraschung. 🙂
Er sollte zum Beispiel FĂŒĂŸe haben, aber dann wĂ€re er viel zu hoch gekommen. Ich habe jetzt zwar einen anderen Tisch als in meiner Vorstellung, aber gefĂ€llt mir wirklich richtig gut. Wie immer am Ende.

Das ist mein Neuer. 🙂

Endlich sieht man keine Kabel mehr an den Seiten raus gucken, und wegen seiner Breite ist die Wand jetzt schön ausgefĂŒllt ohne ĂŒberladen zu wirken. Ein wenig Deko darf jetzt hier auch stehen, bei dem Kallax habe ich da meistens drauf verzichtet, weil dort nichts drauf gewirkt hat. Ich hatte ja schon erzĂ€hlt, dass wir unseren Kamin nun auch im Wohnzimmer stehen haben, und nun sieht es wirklich ganz anders aus als vorher. Eigentlich war ich jetzt ganz zufrieden, aber als ich die Bilder gemacht habe um diesen Post zu schreiben ist mir aufgefallen, dass es auf den Bildern irgendwie ungemĂŒtlich wirkt. Also habe ich wieder ĂŒberlegt was wir noch machen können. Ich zeige euch was ich meine.

Einmal im Ganzen. Anfangs hatten wir auch ĂŒberlegt das Brett unter dem Fernseher Natur zu lassen.
Die Ecke ĂŒber dem Sessel gefiel mir gar nicht.

Die StalltĂŒr konnten wir nicht mehr in die Ecke stellen, da der Tisch zu breit ist. Und eigentlich war ich sie nach drei Jahren an der Stelle auch leid. Mir kam dann die Idee ein Fenster aus Holz zu bauen. Ein ganz Ă€hnliches habe ich in meinem Lieblingshofladen schon oft bewundert und dachte mir, dass kann man doch ganz schnell selbst bauen. Gut, wirklich schnell ging es jetzt nicht, da mein Mann alle Leisten erst schön gefrĂ€st hat. Aber dafĂŒr sieht es jetzt um so schöner aus. Bei der Gelegenheit konnten wir auch mal wieder ein wenig Restholz verwerten, und davon haben wir immer genug. Wir haben es in einer Ă€hnlichen Farbe gestrichen wie unsere Regale, um die Farbe wieder aufzunehmen. Ich finde es bei der Einrichtung immer ganz wichtig, dass sich immer mal was wiederfindet im Raum.
Jetzt gibt es aber erstmal ein paar Bilder.

Ich finde es jetzt einfach so gemĂŒtlich, genau wie es zu uns passt!

Das ist der Blick vom Esszimmer aus. Anfangs war noch alles offen und wir haben auf den RĂŒcken unserer Couch geguckt. Letztes Jahr kam meinem Mann die Idee hier eine Wand zu ziehen, und ich muss sagen, es war eine großartiger Einfall. So ist es immer noch offen, aber trotzdem getrennt.

Der Tisch ist auch selbstgebaut. Ein paar Wochen hat es letztes Jahr gedauert bis er fertig war, aber das Warten hat sich gelohnt. Ich liebe diesen Tisch heiß und innig. 😍

Meine Oma hat mir vor vor ein paar Jahren eine alte NĂ€hmaschine geschenkt. Sie stand jetzt lange oben bei uns im Flur. Bei der Umgestaltung kam mir die Idee sie wieder ins Wohnzimmer zu holen. Auch hier findet sich jetzt warmes Holz wieder. Mein Mann hat sie vor Jahren in stundenlanger Arbeit abgeschliffen, sie war frĂŒher nĂ€mlich dunkel braun.

Obendrauf steht meine Lieblingslampe, ich habe sie schon seit Jahren und ich finde sie immer noch wunderschön. Das gibt es bei mir auch manchmal. 😉

Das ist mein Blick wenn ich von der Terrasse rein komme. Rechts ist dann das Esszimmer und oben rechts könnt ihr ein wenig von meiner Schwedenecke sehen. Ich finde es immer ganz schön wenn man als „Gast“ mal ein RaumgefĂŒhl bekommt.

Ein Blick Richtung Esszimmer.

So ganz langsam geht es ja wieder Richtung Herbst und ich bekomme wieder richtig Spaß am dekorieren. Und weil jetzt alles so schön ist, sowieso.

Die Regalbretter sind auch selbstgemacht. Die Winkel sind oben angebracht damit man sie gut verstecken kann. Es steht ja sowieso immer Dekoration drauf. Meine alte Truhe von Ikea mag ich immer noch total gerne. Schade, dass es sie so nicht mehr gibt, sonst hÀtte ich bestimmt noch eine Zweite.

Ach, ich mag das Fenster so gerne! Ich weiß jetzt schon genau wie ich es in Herbst und zu Weihnachten dekorieren möchte. Eine Lichterkette hat es schon bekommen, ich mag die das ganze Jahr eigentlich sehr gerne, sie strahlen so viel GemĂŒtlichkeit aus. Zum Herbst kommen natĂŒrlich noch ein paar mehr dazu. 😉

Ich bin wirklich wahnsinnig froh, dass ich demnÀchst nicht mehr um den Fernseher drum herum fotografieren muss. Jetzt ist es eigentlich genau so, wie wir es schön finden.
Aber, spĂ€testens im FrĂŒhjahr soll bei uns ein neues Sofa einziehen und dann wird noch mal alles ganz anders werden. Es bleibt also weiterhin spannend bei uns. Aber jetzt ist es erstmal gut, wie es jetzt ist. Ich hoffe, ich kann jetzt endlich zur Ruhe kommen was diesen Raum betrifft. Nur ab und zu mal die Deko austauschen und sich ansonsten wohlfĂŒhlen. Das wĂ€re schön.

Ich hoffe, es hat euch gefallen diesen Raum einmal im Ganzen zu sehen. Auf jeden Fall wird es jetzt öfter Bilder aus dem Wohnzimmer geben, hier oder auf Instagram.

Bis zum nÀchsten Mal!

Eure Sabrina

2 Kommentare zu „Unser Wohnzimmer, endlich so wie ich es mag!

  1. Hallo Sabrina,
    Toller Beitrag. Bei mir ist es der Essbereich, der nach meinen WĂŒnschen fertig ist. Wohnzimmer ist das absolute Problem und. Aber auch das wird noch. Ich finde die Idee deinen Sessel im Raum stehen zu lassen toll. Deine Fernsehecke ist wunderschön geworden. Der Raum ist sehr gemĂŒtlich und einladend. Freue mich schon auf noch mehr Bilder von dir.
    LG Karina

    1. Hallo Karina,
      vielen Dank fĂŒr deine liebe Nachricht.
      Ich glaube wir haben alle so unsere Baustellen Zuhause, die nach und nach abgearbeitet werden wollen. Manche dauern halt ein weinig lÀnger. Und in der Zwischenzeit tun sich vielleicht schon wieder neue auf.
      Ich wĂŒnsche dir, dass du dein Wohnzimmer ganz bald so gestalten kannst, wie du es dir vorstellst.
      Liebe GrĂŒĂŸe Sabrina

Kommentar verfassen