Veröffentlicht in Allgemein, Deko

Es wird herbstlich bei „Wohnen auf dem Land“

Seit Anfang August kann ich den Herbst kaum mehr erwarten. Ich bin einfach kein Sommermensch, das wird sich auch nicht mehr ändern.

Ich liebe den Herbst! 🥰

Ich freue mich darauf mich einer dicken Wolldecke aufs Sofa zu kuscheln, vielleicht schön zu lesen mit dem Blick auf den Couchtisch mit flackerndem Kerzenschein.
Ich freue mich auf die Arbeit im Garten, dick eingemummelt in eine Strickjacke. Ich freue mich auf die frische Luft, darauf unseren Garten winterfest zu machen.
Ich freue mich darauf unsere Feuerstelle wieder einzurichten und abends mit einem Glühwein den Flammen beim tanzen zuzusehen. Und unseren Sohn zu beobachten wie er sich freut wenn sein Stockbrot langsam braun wird.
Ich freue mich auf Spaziergänge im Wald, wenn das Laub unter den Füßen raschelt.
Ich freue mich sogar darauf dem Regen dabei zuzuschauen wie er die Fenster hinunter läuft. Auch aufs Kartenspielen am Sonntagnachmittag, auf das erste Raclette, auf gemütliche Kaffeestunden vorm (Elektro-) Kamin, und ich freue mich auf kürzer werdende Tage. 🕯

In der letzten Ferienwoche waren wir in einem Wildpark, der schön im Wald liegt. Da konnte ich mir schon einiges an Herbstdeko mitnehmen. Ich dekoriere ja immer sehr natürlich, gerne mit Lärchenzweigen, Zapfen und Kerzen. In ein bis zwei Wochen kommt dann noch Hagebutte dazu und ein paar Kastanien. Kürbisse aus Keramik werdet ihr bei mir nicht finden. Lediglich die kleinen weißen dürfen hier einziehen. Draußen vor dem Haus gibt es aber auch Kürbisse in orange und grün, je mehr desto besser! Ich mag es, wenn es vor unserer Haustür aussieht wie auf einem Kürbishof. Damit lasse ich mir aber noch etwas Zeit. 😉

Genauso mag ich es.

Meinen Ast habe ich mit den Lärchenzweigen dekoriert. Einfach mit Draht festgebunden und einer kleinen Lichterkette hat man eine schöne aber schlichte Deko. Genauso wird es jetzt bis Februar bei mir bleiben. In der Weihnachtszeit kommen lediglich noch ein paar Kugeln aus Bauernsilber dazu. Das ist dann Anfang Januar schnell wieder weggeräumt und aus der herbstlichen wird dann eine Winterdekoration.

Was ein paar Zweige und eine Lichterkette an Gemütlichkeit ausmachen, fasziniert mich jedes Jahr aufs neue. An meine Stalltür habe ich meinen alten Zapfenkranz gehängt, den habe ich bestimmt schon zwei Jahre und ich finde ihn immer noch wunderschön. Aber jedes Jahr bekommt er ein neues Band, es soll ihm ja nicht langweilig werden. 😉

Außerdem habe ich von einer lieben Leserin letzte Woche ein wunderschönes Päckchen bekommen. Ich habe mich riesig gefreut, denn wann bekommt man einfach nur mal so etwas geschenkt? Dankeschön liebe Kirsten. Du bist großartig! Ich weiß ja, dass du hier mit liest. 😉
Hier wohnt tatsächlich das Glück, manchmal müssen wir uns nur daran erinnern, wie viel Glück wir eigentlich wirklich haben.

Unter anderem war dieses süße Schild in meinem Päckchen.

Ich mag es mir im Herbst einfach einen Kaffee zu machen und in meinen Wohnbüchern zu stöbern. Da könnte ich Stunden mit verbringen und mir wird nicht langweilig dabei. Manchmal sitze ich aber auch einfach nur da. Was mir im Sommer selten gelingt, kann ich im Herbst und Winter stundenlang zelebrieren. Man muss sich nur ab und an die Zeit dazu nehmen.

Die Kiste unter der Bank hat mein Mann mir gebaut und mir letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt. Solche Geschenke mag ich am liebsten, weil dort viel Liebe und Arbeit drin steckt.Ich habe darin einen kleinen Teil meiner Wohnzeitschriften drin aufbewahrt und kann so immer mal schnell rein greifen. Auf dem Bild seht ihr übrigens meine liebste Wohnkombi: Weiß gemischt mit Rattan. Ich finde das total gemütlich. Durch das Holz bekommt das Ganze dann seinen rustikalen Touch.

Bei mir ist am ersten September Herbstanfang, genau wie bei den Meteorologen, da bin ich ganz konsequent. Weil es für mich einfach nichts schöneres gibt. Viele Menschen können das nicht verstehen, wollen den Sommer ewig festhalten, aber ich bin nicht so. Ich freue mich, dass wir in einem Land mit vier Jahreszeiten leben, da darf sich jeder gerne seine persönliche Jahreszeit aussuchen. Meine kommt jetzt! 😊

Natürlich ist der September noch ein halber Sommermonat, aber er verspricht schon etwas neues. Eine neue Jahreszeit steht in den Startlöchern, an vielen kleinen Dingen können wir es bereits jetzt erahnen, wenn wir ganz genau hinschauen. Der Herbst hat ja eigentlich für uns alle was im Gepäck, wenn wir es mal genau betrachten. Sonne und warme Tage für die Sonnenanbeter aber auch kühlere und kürzere für uns Herbstfans. Vielleicht mag ich ihn deshalb so gerne, wer weiß?
In den nächsten Wochen kommt bestimmt noch die ein oder andere Deko dazu, aber der Anfang ist gemacht und ich fühle mich sehr wohl damit. Ich lasse euch daran natürlich sehr gerne teilhaben.

Bis zum nächsten Mal! 🍂

Eure Sabrina

10 Kommentare zu „Es wird herbstlich bei „Wohnen auf dem Land“

  1. Hast Du so schön geschrieben liebe Sabrina… ich bin auch ein Herbstkind und freue mich sehr auf diese Jahreszeit 🍂🍁🕯 liebe Grüsse
    P.S. Den Apfelkuchen werde ich auch mal backen 😋🍎💚

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu Andrea 👋🏻💕
      Vielen Dank für deine lieben Worte. Der Herbst ist einfach großartig. Du musst den Apfelkuchen wirklich unbedingt backen, er ist sooo lecker.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend wünsche ich dir 😘

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s