Veröffentlicht in Allgemein

Schoko-Nuss-Gugelhupf – Lecker und saftig!

Nun ist der Herbst da! 🍁🍂 Meteorologisch und auch kalendarisch, deshalb wird es wieder Zeit für Gemütlichkeit im Haus und in der Küche. Für mich gibt es nichts schöneres als an kühlen Tagen in der Küche zu wuseln und zu kochen und backen. Am liebsten habe ich es wenn die ganze Familie dabei zuhause ist.
Bei uns gab es schon die ersten deftigen Gerichte wie Kürbissuppe, Rotkohl und Gulasch. Für mich ist es wirklich so, dass wenn das erste Mal seit Monaten der Geruch von Rotkohl durchs Haus zieht, der Herbst angekommen ist. 😚

Heute möchte ich euch aber nichts Deftiges zeigen, sondern einen leckeren Schoko-Nuss-Gugelhupf. Der Gugelhupf lässt euer Herz höher schlagen. 💓
So, so lecker ist er!

Wie bei fast allen meinen Rezepten hat man eigentlich alle Zutaten gleich zur Hand, zumindest wenn man regelmäßig backt. 🤗

Die Zutaten für den Gugelhupf:

  • 300 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 100 ml Milch
  • 150 g Butter
  • 4 Eier
  • 200 g gemahlenen Haselnüsse
  • 30 g Kakaopulver
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Verzierung:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • Haselnusskrokant
  • gehackte Haselnüsse

Die Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform (26er) einfetten und leicht mit Semmelbröseln bestreuen.
  • Die Butter schmelzen.
  • Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker, den Eiern, dem Salz, dem Kakao und der Milch in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren.
  • Die geschmolzene Butter kurz abkühlen lassen und zu dem Teig geben.
  • Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit den gemahlenen Haselnüssen unter den Teig rühren.
  • Den Teig in die Form geben und circa 60 Minuten backen lassen.
  • Nach der Backzeit in der Form 10 Minuten abkühlen lassen. ☝🏻
  • Den Gugelhupf nun auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen.
  • Die geschmolzene Schokolade über dem Gugelhupf verteilen und mit dem Krokant und den gehackten Haselnüssen verzieren.

Glaubt mir, ihr werdet den Kuchen lieben! Es ist ein Kuchen, der bis zum Frühjahr schmeckt. In der Weihnachtszeit kann man gerne noch einen Teelöffel Zimt hinzufügen. Hmmm… so lecker! 😋

Ich glaube, wir haben alle eins gemeinsam. Wir lieben die gemütlichen Stunden im Herbst. Besonders nach einem Spaziergang in der kühlen Herbstluft kann man anschließend bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Tee ein leckeres Stück Kuchen ganz besonders genießen, nicht wahr? 🥰

Tipp: Wer es noch ein bisschen fruchtiger mag, kann auch gerne noch einen klein geschnittenen Apfel zufügen.

Der Kuchen lässt sich gut einfrieren. Das finde ich immer super praktisch, denn oft schafft man es ja gar nicht einen ganzen Kuchen zu essen. So kann man ihn gut einteilen. Auch in einer luftdicht verschließbaren Dose hält er einige Tage.

Vielleicht habe ich ja euren Geschmack getroffen und ich sehe den Schoko-Nuss-Gugelhupf auch bald bei euch. 🤗

Bis zum nächsten Mal!

Eure Sabrina 👩🏻‍🍳

Anzeige
WadL Shop Banner

3 Kommentare zu „Schoko-Nuss-Gugelhupf – Lecker und saftig!

  1. Liebe Sabrina, der Kuchen sieht so köstlich aus, leider mag ich keinen Schokoladenkuchen. Bei dir sieht immer alles sehr appetitlich aus, lecker, lecker!!!! Liebe Grüße M

Kommentar verfassen